Aus aktuellem Anlass – zwei fehlende Kassenstellen sind derzeit unbesetzt – wurde im Zuge der Herbstklausur der Zukunftspartnerschaft auch der Ärztemangel in Wolkersdorf thematisiert und gleich eine Offensive in Form eines dringlichen Antrages für die kommende Gemeinderatssitzung am 18.9. beschlossen: Eine Startförderung von € 30.000 pro offener Kassenstelle soll helfen, die vakanten Stellen in Wolkersdorf attraktiver zu machen und neue Kassenärzte an die Stadt zu binden.

Stadtrat Ing. Stefan Streicher: „Leider sind Kassenstellen für Ärzte auf Grund der gesetzlichen Tarife derzeit nicht sehr lukrativ. Das können wir nicht ändern. Daher möchten wir mit diesem finanziellen Anreiz einen Impuls setzen, um neue Bewerber für die Stellen anzusprechen.“